Preisverleihung Bundeswettbewerb "Die Gute Form im Metallhandwerk"

Bereits zum elften Mal in Folge wurden auf der Internationalen Handwerksmesse die Preisträger des Bundesnachwuchs-Wettbewerbs "Die Gute Form - Gestaltung im Metallhandwerk" ausgezeichnet.

Zum Wettbewerb eingeladen waren jeweils die ersten und zweiten Sieger aus den vorhergehenden Landeswettbewerben. Ihre Exponate wurden am Stand des Fachverbandes Metall Bayern ausgestellt und zudem in einem Katalog veröffentlicht.

Gewinner 2019:

Ziele des Wettbewerbs

Der Wettbewerb "Die gute Form im Handwerk - Handwerker gestalten" ist eine Maßnahme im Rahmen der handwerklichen Berufsbildung und verfolgt folgende Ziele:

  • Förderung der ästhetischen Qualität von Produkten des Handwerks in der Ausbildung
  • Anregung der schöpferischen Fantasie sowie die Entwicklung zeitgerechter Produktlösungen mit traditionellen oder neuen Werkstoffen
  • Erkenntnisse für die Entwicklung der Aus- und Weiterbildung auf dem Gebiet der Formgebung und Gestaltung
  • Förderung der Preisträger in ihrer beruflichen Entwicklung

Der Wettbewerb wird in vier Stufen, und zwar auf der Innungs-, Kammer-, Landes- und Bundesebene durchgeführt.

Die Kriterien der Jury

Eine Fachjury bewertet die Gesellenstücke nach einem Punktsystem. Die Kriterien sind:

  • Handwerkstechnische Ausführung
  • Eigenschöpferische Idee
  • Gebrauchsfähigkeit
  • Ausgeprägte Gestaltung
  • Materialauswahl und -einsatz
  • Materialkombination
  • Zeitgemäßes Erscheinungsbild
  • Drucken
  • Nach oben